Zwangspause

Bereits nach wenigen Tauchtagen droht uns eine Zwangspause: der Wind wird stärker, die Luft kühlt ab und das Meer ist stark aufgewühlt. Die Sicht unter Wasser ist sehr eingeschränkt. Wir ziehen daher den geplanten Tagesausflug an einem tauchfreien Tag vor. Aufgrund der Interessenslage teilen wir die Gruppe: es geht sportlich zu im Aquapark oder für die andere Hälfte der Gruppe in die Unterwelt der Jama Grotte bei Porec. Dort gibt es beeindruckende Tropfsteine zu bestaunen und sogar eine Begegnung mit proteus anguinus, dem Grottenolm. Diese erstaunliche Kreatur lebt im Wasser der Höhle, ist blind, frisst nur einmal im Jahr und wird über 100 Jahre alt. Beide Ausflüge dauern den ganzen Tag. Am Abend gibt die Wettervorhersage Grund zum Hoffen: es soll am Folgetag wieder wärmer und weniger windig werden. Tatsächlich kann man schon am nächsten Tag wieder in der Hausbucht tauchen, einen Tag später fährt auch das Boot wieder mehrmals täglich raus.

27.07.2016

Reisebericht von Matthias Ewen